• +++ 29.07.2022: SAVE THE DATE: 03.10.22 – Fußballturnier im Rahmen der Interkulturellen Woche 2022 in Schwetzingen +++
  • +++ 11.09.2022: Saisonstart 2022/23 +++
  • +++ 20.09.2022: 3.10. Flohmarkt auf dem Sportgelände +++
  • +++ 29.07.2022: SAVE THE DATE: 03.10.22 – Fußballturnier im Rahmen der Interkulturellen Woche 2022 in Schwetzingen +++
  • +++ 11.09.2022: Saisonstart 2022/23 +++
  • +++ 20.09.2022: 3.10. Flohmarkt auf dem Sportgelände +++
  • +++ 29.07.2022: SAVE THE DATE: 03.10.22 – Fußballturnier im Rahmen der Interkulturellen Woche 2022 in Schwetzingen +++
  • +++ 11.09.2022: Saisonstart 2022/23 +++
  • +++ 20.09.2022: 3.10. Flohmarkt auf dem Sportgelände +++
  • +++ 29.07.2022: SAVE THE DATE: 03.10.22 – Fußballturnier im Rahmen der Interkulturellen Woche 2022 in Schwetzingen +++

Ehrungsabend 22.11.2019

80 Jahre mit dabei: Werner Lindwurm (M.) wird vom Präsidenten des SV 98, Rainer Zimmermann (l.), und Ehrenpräsident Friedrich Münch ausgezeichnet.

Werner Lindwurm (94) Star des Abends

Die 121. Generalversammlung des Sportvereins 1898 war gekoppelt mit dem Ehrungsabend. SV 98-Präsident Rainer Zimmermann freute sich über den Besuch im Nebensaal des Schlossgartenrestaurants „Blaues Loch“ und über das zum vierten Mal ausgetragene Jugendcamp. Auch die Austragung des Hyundai-Cups Deutschland im Schwetzinger Stadion bezeichnete Zimmermann als gelungene Veranstaltung und die installierte LED-Bestückung der Flutlichtanlage sei nun wesentlich heller und spare dem Verein auch Geld. 

„Der Abstieg unserer ersten Mannschaft und der A-Jugend war allerdings weniger schön“, resümierte Zimmermann und war der Meinung, dass mit dem Trainerwechsel (wir berichteten) eine neue Aufbruchstimmung in Gang gesetzt werde. Auch aus der Jugendabteilung gab es viel Positives zu vermelden. So sind alle Jahrgänge besetzt und mit engagierten Trainern ausgestattet. Finanzvorstand Franz Schantl wartete ebenfalls mit einer guten Bilanz auf. „Wir haben in vielen Bereichen Einsparungen erzielt und unsere Verbindlichkeiten gegen null gefahren.“ Die beiden Kassenprüfer Gerald Sams und Klaus Hamann hatte keine Beanstaltungen.  

41 Mitglieder, darunter fünf Frauen, die dem Sportverein 1898 über viele Jahre die Treue halten, standen zur Ehrung an. Ehrenpräsident Friedrich Münch gab einige Anekdoten über die zu Ehrenden zum Besten. Er spannte dabei den Bogen von 1939 (der 80-jährigen Mitgliedschaft) bis hin zu 1994 (der 25-jährigen Vereinstreue).

Der Star des Abends war zweifelsohne der 94-jährige Werner Lindwurm, der seit 80 Jahren zusammen mit Walter Schweitzer und Walter Westermann – Letztere waren krankheitsbedingt nicht anwesend – dem Verein die Treue halten. „Als zehnjähriger Bub war ich oft auf dem Sportplatz und bin mit den anderen Jungen meine Runden gerannt. Dabei hat mich der damalige SV-Trainer Baumgärtner beobachtet, wie ich immer die schnellste Runde gelaufen bin. Er hat mich dann zur Seite genommen und gefragt, ob ich nicht in den Verein eintreten wolle und ich habe bis heute die Treue gehalten“, erzählte Lindwurm und bekam viel Beifall. 


Die Geehrten: 

80 Jahre Werner Lindwurm, Walter Westermann und Walter Schweitzer 

75 Jahre Erich Balk, Karlheinz Hilbert, Erich Wöllner 

70 Jahre Horst Auer, Peter Boss, Werner Sams, Oswald Reuter, Hermann Westermann 

60 Jahre Ursula Bodenmüller, Rudolf Eulner, Werner Höfer, Kurt Lederich, Josef Probst, Harald Ritz, Karlheinz Schneider, Rolf Weiß 

50 Jahre Alfons Egner, Franz Fackel, Heinz-Ulrich Fischer, Jürgen Frank, Alfred Neubrand, Walter Oberst, Helmut Wagner

40 Jahre Ulrich Auer, Martha Becker, Wolfgang Gekeler, Karl Hoser, Roland Keller, Gerd Magsamen Oliver Müller, Willi Schöneck, Ilse Schweitzer, Tolga Tanyeri 

25 Jahre Gaby Baro, Stefan Bast, Panagiotis Karavassilis, Jani Ruck, Andrea Wagner


(Schwetzinger Zeitung vom 04.12.2019: lofi)


Ehrungsabend 16.11.2017

Groß war die Schar der zu Ehrenden beim Ehrungsabend des SV 98 im „Blauen Loch“.

Flutlicht funktioniert bald mit LED

Die Generalversammlung des Sportvereins 1898 war in diesem Jahr gekoppelt mit dem Ehrungsabend. SV 98-Präsident Rainer Zimmermann freute sich über den guten Besuch im Nebensaal des Schlossgartenrestaurants „Blaues Loch“ und durfte über viel Positives im abgelaufenen Jahr berichten. 

Zimmermann ging auch noch einmal auf das Fußball-Highlight im Sommer gegen den Bundesligisten TSG Hoffenheim ein. „Mir hat der große Einsatz aus der gesamten Fußball-Abteilung, von den Bambini bis zu den Aktiven, gezeigt, dass unser Verein, wenn es um die Sache geht, zusammenhält, Präsenz und Einsatz zeigt“, galt der Dank des Vereinschefs nochmals all jenen, die zum guten Gelingen der Veranstaltung beigetragen hatten. Auch hob Zimmermann hervor, dass das Jugendcamp, dass in diesem Jahr zum zweiten Mal veranstaltet wurde, sich immer größerer Beliebtheit erfreut.

Jugendcamp ist ihm wichtig 

 „Es war für mich eine Herzensangelegenheit, das der SV 98 dieses Jugendcamp ins Leben gerufen hat und mit der Unterstützung der Fußballschule Markus Bähr eine gute Qualität aufweist. Hier bietet unser Verein vielen Kindern und Jugendlichen, die sich fußballerisch weiterentwickeln möchten, eine gute Plattform“, erklärte Zimmermann, der auch von einer tollen Elternschaft in der Jugendabteilung sprach.

„Es ist erstaunlich, wie viele Eltern sich im Verein nützlich einbringen und unter anderem durch Verkauf von Essen und Getränken auch einige Euros in die Kasse spülen und dadurch den Verein entlasten“, hob Zimmermann hervor und erwähnte bei seinen Ausführungen auch die Zusammenarbeit mit der Stadt hinsichtlich der LED-Bestückung der Flutlichtanlage im städtischen Stadion, die nun auch in trockenen Tüchern sei. Auch die Kooperation mit dem Bruderverein TV Schwetzingen, dessen Leichtathleten seit September dieses Jahres im Stadion trainieren, ist beschlossene Sache. SV 98-Finanzvorstand Franz Schantl konnte ebenfalls mit einer guten Bilanz aufwarten. „Wir haben in vielen Bereichen Einsparungen erzielt, allein über zehn Prozent in den allgemeinen Kosten des Spielbetriebs, ohne dass die Qualität, die unser Verein seinen Mitgliedern bieten möchte, beeinträchtigt wurde. Ebenfalls haben wir unsere Verbindlichkeiten gegen Null gefahren, auch das ist und bleibt ein großes Anliegen auch für die kommenden Jahre.“ 

Anekdoten zum Schmunzeln 

Die beiden Kassenprüfer Gerald Sams und Klaus Hamann bescheinigten, dass die Kasse korrekt und übersichtlich geführt wurde und es keine Beanstandungen gab. Bevor der Ehrenpräsident des SV 98, Friedrich Münch, zur Tat schritt, um in gewohnt gekonnter Art zu den Ehrungen für verdiente Mitglieder zu kommen, nahm er noch die Entlastung des Vorstandes des SV 98 vor, die einstimmig erfolgte. 13 Frauen und 18 Männer, die dem Sportverein 1898 über viele Jahre die Treue halten, standen zu Ehrung an. Münch spann dabei den Bogen von 1942 (der 75-jährigen Mitgliedschaft) bis hin zu 1992 (der 25-jährigen Vereinstreue) und wusste von einigen Anekdoten zu berichten, die Schmunzeln hervorriefen. 

Zahlreiche Ehrennadeln und Urkunden für langjährige Vereinsmitglieder wurden zum Abschluss vergeben. Getreu nach dem Motto: Wer Treue hält, verdient Anerkennung und Lob, nahmen der Präsident Rainer Zimmermann, der ehemalige stellvertretende Vorsitzende Jürgen Frank sowie Finanzvorstand Franz Schantl die Ehrungen vor. Der SV 98-Präsident vergaß bei seiner Schlussrede auch nicht, die Geschäftsstellenleiterin Jutta Köhl lobend zu erwähnen, die im Vorfeld die Fäden in der Hand hielt, damit die Veranstaltung gut über die Bühne ging. Zimmermann richtete auch seinen Dank an all seine Vorstandsmitglieder, die ihm bei seinem Bemühen, den SV 98 ordentlich zu führen, tatkräftig unterstützen. Erfreulich nannte der Präsident auch noch die Mitgliederentwicklung im Verein, die in diesem Jahr 125 neue Eintritte zu verzeichnen hatte und nun bei 647 Mitgliedern liegt. 


Die Geehrten: 

75 Jahre Hans Otto Dilger und Willi Koch

70 Jahre Wolfgang Decker, Otto Dusberger, Fritz Keller, Anton Umhey und Hermann Haag

65 Jahre Peter Decker, Hans Haag, Ruth Lederich und Arnold Pitsch

60 Jahre Karl Dittes und Volker Zimmermann (beide wurden auch zu Ehrenmitgliedern des Vereins ernannt) 

50 Jahre Klaus Hammann

40 Jahre Heinrich Back Junior, Jürgen Strube, Oliver Völker, Christl Spelger, Helga Oestringer, Anneliese Frank, Ulrike Utz, Hildegard Lisiecki, Hannelore Dittes, Herbert Nerz, Hannelore Prötel, Claus Gund und Ursula Kahrmann

25 Jahre Gertrud Faßl, Heike Frank, Sonja Reith und Sophia Sams.


(Schwetzinger Zeitung vom 22.11.2017: lofi


Ehrungsabend 27.01.2016

Erinnerung an eine große Ehrungsrunde: Beim SV 98 wurden Mitglieder mit bis zu 75-jähriger Vereinstreue gewürdigt.

Preis für die „gute Seele“ Jutta Köhl

Groß war die Schar derer, die am Ehrungsabend des Sportvereins 1898 für langjährige Treue sowie engagierter Mitarbeit im Verein zur Ehrung anstanden. 32 Personen – soviel wie lange nicht mehr – füllten die Auszeichnungsliste. Ein Mann mit 75-jähriger Mitgliedschaft, sechs Männer mit 70 Jahren Zugehörigkeit zum Verein sowie mit Jutta Köhl eine Frau, die die höchste Auszeichnung des Vereins erhielt und für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt wurde, standen im Mittelpunkt des Abends. 

„Es gehört zu den schönen Aufgaben im Verein und ist immer wieder ein beglückendes Gefühl, all jenen danke zu sagen, die dem Verein über Jahrzehnte die Treue gehalten haben“, begrüßte der zweite Vorsitzende des SV 98, Jürgen Frank, die Gäste im schönen Ambiente des Antikzimmers der Gaststätte „Blaues Loch“. 

„Meisterliche“ Geschichtchen 

Ehrenpräsident Friedrich Münch hielt die Laudatio auf die zu Ehrenden und führte gekonnt durch das Programm. Münch spann dabei den Bogen von 1941 (der 75-jährigen Mitgliedschaft von Oswald Eisler) bis ins Jahr 1990 (der 25-jährigen Mitgliedschaft von nicht weniger als elf SVlern). Da mit Horst Lang, der dem SV 98 60 Jahre die Treue hält, ein ehemaliger Spieler des Meisterteams Anfang der 60er Jahre mit dem Laudator in einer Mannschaft spielte, gab Münch spezielle Anekdoten zum Besten, die Schmunzeln hervorriefen. „Der Horst war als Spieler sicherlich besser als ich, aber im Training war er nicht der fleißigste“, was Lang lächelnd bestätigte. „Beim Training im alten Schlossgarten-Stadion schoss er gerne den Ball über die Mauer. Das geschah allerdings meist mit Absicht, denn so war er längere Zeit mit dem Ball suchen beschäftigt und sparte sich die harten Trainingseinheiten des damaligen Schwetzinger Trainers Theo Wahl, der ihm allerdings bald auf die Schliche kam“, so Münch. 

„Ehre wem Ehre“ gebührt und so durfte nicht zuletzt mit der Geschäftsstellenleiterin und Beisitzerin im Vorstand des SV 98, Jutta Köhl, die höchste Auszeichnung des SV 98, den Ernst-Mechling-Gedächtnispreis, in Empfang nehmen. „Ich bin froh, dass ich als Ehrenpräsident des Vereins eine Frau auszeichnen darf, die durch ihr nimmermüdes Engagement es besonders verdient, diesen Preis entgegenzunehmen“, so Münch. „Was heutzutage für Arbeiten bei einem Verein in unserer Größenordnung anfallen, kann sich der Ausstehende nicht ausmalen“, so Münch weiter und fügte hinzu. „Jutta ist die gute Seele des Vereins, muss sich tagtäglich mit sehr viel Schreibkram, Anliegen von Spielern und Trainern sowie immer neuen Auflagen vom Badischen Fußballverband herumreißen, was nicht immer Spaß bereitet. Nicht zu vergessen die aufwendige Mitgliederverwaltung, die bei Jutta Köhl in besten Händen ist“, fand Münch nur lobende Worte für die Preisträgerin. 


Die Geehrten: 

75 Jahre Oswald Eisler

70 Jahre Heinz Bürger, Heinz Gund, Herbert Pusch, Willi Ueltzhöfer, Günter Rackow und Gerhard Schuster

60 Jahre (plus Ehrenmitgliedschaft): Horst Lang, Karlheinz Schmich und Herbert Schmitt

50 Jahre Dieter Müller, Robert Nöllgen, Karl Schmitt, Inge Schonhardt, Herrmann-Oswald Eisler, Veronika Gräter, Wolfgang Laier, Karl-Heinz Schmich und Uwe Schweitzer

40 Jahre Martin Gräter und Günther Kirschen

25 Jahre Walter Hausdorf, Karl Hoffmann, Vera Kirst, Werner Kolb, Angelika Moos, Frank Roth, Claudia und Theresa Sams, Jutta Köhl, Maximilian Schmitt sowie Ramona Wagner


(Schwetzinger Zeitung vom 27.01.2016: lofi)

Kartonveredlung KnappTrautmannKüchen KallRung & MoosHolz Adrian

Ergebnisse

1. Mannschaft

SV 98 Schwetzingen

5

ASV Eppelheim

1

2. Mannschaft

SV 98 Schwetzingen 2

3

Spvgg 07 Mannheim

0

A-Jugend

SV 98 Schwetzingen

3

VfB Gartenstadt

0

B-Jugend

VfB Gartenstadt

1

SV 98 Schwetzingen

5

C-Jugend

SV 98 Schwetzingen

1

SpVgg. Neckarelz

3

D-Jugend

Spvgg 06 Ketsch 3

1

SV 98 Schwetzingen

1

Kommende Spiele

25.09.2022

12:30

FC Hochstä.

15:00

TSV Kürnba.

01.10.2022

14:00

JSG Epping.

15:30

SpVgg Durl.

Besucher

Jetzt Online: 2

Heute Online: 35

Gestern Online: 469

Diesen Monat: 9195

Letzter Monat: 11051

Total: 24355

Login